Grenzübertritt

Informationen zum Grenzübertritt, wenn Sie kein ungarischer Staatsbürger sind.

 

Sie genießen die freie Überquerung der Grenzen, ohne einer verdachtsunabhängigen Personenkontrolle unterworfen zu sein, wenn Sie aus Österreich, Slowenien und Slowakei nach Ungarn oder von Ungarn aus nach Österreich, Slowenien und der Slowakei einreisen. Diese Binnengrenzen dürfen an jedem Punkt ohne Personenkontrollen überquert werden aber ohne die Verkehrsregelungen oder die Privatrechtsregelungen zu verletzen (zum Beispiel: nicht auf Fahrradweg oder Privatgelände fahren). Fluggäste aus den Schengen-Staaten können im Schengen-Raum ohne Passkontrolle reisen aber sie müssen vor dem Einstieg ins Flugzeug einer Sicherheitskontrolle unterworfen sein.

Die Einreise nach Ungarn aus der Ukraine, Rumänien, Serbien und Kroatien und die Ausreise nach Ukraine, Rumänien, Serbien und Kroatien ist nur an den Grenzübergangsstellen und während der festgesetzten Verkehrsstunden ermöglicht. Spezielle Regelungen zum Eintritt und Aufenthalt eines Grenzübergangs enthält die Hausordnung. Ein Auszug dieser Regelungen ist auf dem Gebiet des Grenzübergangs ausgehändigt. Die Grenzübertrittskontrolle wird als Hauptregel in der Reihenfolge der Ankunft durchgeführt. Sie ist gebührenfrei.

Die Grenzübertrittskontrollen erfolgen an den Grenzübergangsstellen, um festzustellen, ob die betreffenden Personen mit ihrem Fortbewegungsmittel und den von ihnen mitgeführten Sachen in das Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten einreisen oder aus dem Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten ausreisen dürfen.

 

 

Wenn Sie nicht Staatsangehörige der Europaischen Union (EU), Norwegen, Island, Liechtenstein oder der Schweiz sind.

 

Sie sind verpflichtet, am Grenzübergang in der „ALL PASSPORT” Kontrollspur auf die Passkontrolle zu warten und sie werden einer eingehenden Kontrolle unterzogen. Wenn es während der Grenzkontrolle notwendig erscheint, dann werden sie von dem Passkontroller persönlich angesprochen und zu einem separaten Platz begleitet, um die Tatsachen zu klären. Sie werden über den Zweck und das Verfahren einer solchen Kontrolle schriftlich unterrichtet.

 

Die Kontrollen können sich neben der Prüfung der Einreisevoraussetzungen auch auf die Fortbewegungsmittel und deren rechtmäßige Nutzung sowie auf die von ihnen mitgeführten Sachen erstrecken. 

Reisende müssen im Besitz eines gültigen Reisedokuments sein, das seinen Inhaber zum Überschreiten der Grenze berechtigt und folgende Anforderungen erfüllt:

 

  • Es muss mindestens noch drei Monate nach der geplanten Ausreise aus dem Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten gültig sein.
  • Es muss innerhalb der vorangegangenen zehn Jahre ausgestellt worden sein.

 

Staatsangehörige von visumpflichtigen Ländern müssen neben einem Reisepass über ein gültiges Visum auch verfügen. Das Visum ist nicht erforderlich, wenn Sie über eine Aufenthaltsgenehmigung, die von einem Schengen Staat ausgestellt wurde, verfügen.

 

Das Visum ist ein Erlaubnis nach Ungarn (Schengen Staaten) einzureisen. Es ist aber nur eine der Voraussetzungen für die Einreise nach Ungarn. Bei jeder Einreisekontrolle werden die Voraussetzungen für die Visaerteilung auch geprüft, die von den Reisenden auf Anfrage des Passkontrollers belegt werden müssen.

Der Zweck des beabsichtigten Aufenthalts kann mit unterschiedlichen Dokumenten belegt werden (zum Beispiel: Hotelreservierung, Einladungsschreiben, Konferenzeinladung und andere Einladungen). Wir empfehlen Ihnen diese Dokumente mitzuführen. Die Reisenden müssen bei der Einreise über ausreichende Mittel verfügen, deren Höhe je nach Land unterschiedlich sein kann. Sie können darüber von den Kontrollbeamten eine Auskunft erhalten. Die Feststellung ausreichender Mittel kann meistens anhand von Bargeld, Bank- und Kreditkarten, Einladungsschreiben oder Reiseschecks erfolgen.

 

ACHTUNG! Ausreichende Mittel sind nur vorzuzeigen. Es kann von Ihnen nicht verlang werden, sie zu übergeben. Wenn es trotzdem verlangt oder weggenommen wird, bitte merken Sie die Abzeichen Nummer und den Namen des Polizeibeamten und machen Sie eine Mitteilung bei dem Leiter der Grenzübergangsstelle oder bei einer Polizeibehörde.

 

Der Passkontroller ist verpflichtet, die von Ihnen vorgelegten Dokumenten in dem ungarischen Polizeigesetz (Gesetz Nr. XXXIV. von 1994 über die Polizei) bestimmten europäischen und nationalen Datenbanken abzufragen. Wenn Sie die Voraussetzungen für die Ein- oder Ausreise erfüllen, die Reisedokumente werden bei jeder Ein- und Ausreise systematisch abgestempelt. Wenn Ihnen die Ein- oder Ausreise verweigert wird, weil Sie die Voraussetzungen nicht erfüllen, Sie sind darüber zu unterrichten. Die Einreiseverweigerung kann nur mittels einer begründeten Entscheidung unter genauer Angabe der Gründe für die Einreiseverweigerung erfolgen. Sie ist mit dem Standardformular erteilt.

 

 

Wenn Sie Staatsangehörige der Europaischen Union (EU), Norwegen, Island, Liechtenstein oder der Schweiz sind.

 

Sie sind berechtigt, die „EU”, „EEC”, „Schweiz” und „ALL PASSPORT” Kontrollspuren zu nutzen. Wir empfehlen Ihnen die „EU” Kontrollspur zu nutzen, weil die Drittstaatsangehörigen in der „ALL PASSPORT” Kontrollspur eingehend kontrolliert werden.

 

Sie können mit Personalausweis nach Ungarn einreisen und in die og. Länder ausreisen. Wenn sie vorhaben von Ungarn aus in ein anderes Land zu reisen, die Ausreise mit Personalausweis ist nur dann möglich, wenn es durch das Zielland zugelassen wird. Bitte beachten Sie die Einreisebestimmungen immer vor der Reise.

 

Sie werden bei der Ein- und Ausreise einer Mindestkontrolle unterzogen. Die Mindestkontrolle dient der Feststellung der Identität und der Staatsangehörigkeit anhand ihrer Reisedokumente und besteht aus einer raschen und einfachen Prüfung der Gültigkeit der Dokumente und der gegebenenfalls vorhandenen Fälschungsmerkmale. Die Polizei ist berechtigt, Ihr Fahrzeug zu kontrollieren und auf nicht systematischer Grundlage können Ihr Fahrzeug und Reisedokumente in dem ungarischen Polizeigesetz (Gesetz Nr. XXXIV. von 1994 über die Polizei) bestimmten nationalen und europäischen Datenbanken abgefragt werden. Sie sind nicht verpflichtet, das Ziel der Einreise und die ausreichende Mittel nachzuweisen. Es kann von Ihnen auch nicht verlangt werden.

 

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass diese Ermäßigungen nur dann in Anspruch genommen werden können, wenn von den mitgeführten Dokumenten eindeutig festgestellt werden kann, dass Sie Staatsangehörige der Europaischen Union (EU), Norwegen, Island, Liechtenstein oder der Schweiz sind. Ihre Reisedokumente werden bei der Ein- und Ausreise nicht abgestempelt.

 

 

Wenn Sie Familienangehörige von EU-/Norwegen/Island/Liechtenstein/Schweiz-Bürger/innen sind, die selbst nicht die Staatsangehörigkeit eines EU Staates besitzen.

 

Sie werden einer Mindestkontrolle unterzogen, wenn Sie entweder mit Ihrem Familienangehörigen zusammen reisen oder sie möchten nach Ungarn einreisen, um sich Ihrer EU-Familienangehörigen anzuschließen. Ihre Reisedokumente werden nicht abgestempelt, wenn Sie über eine Aufenthaltserlaubnis, die für einen EWR-Familienangehörigen ausgestellt wurde, verfügen und vorzeigen können.

 

Wenn Sie Staatsangehörige von einem visumpflichtigen Land sind und keine Aufenthaltserlaubnis, die für einen EWR-Familienangehörigen ausgestellt wurde, besitzen, die Einreise ist nur mit einem gültigen Visum möglich. Das Visum können Sie bei der Auslandsvertretung beantragen. Wenn Sie allein nach Ungarn reisen und nicht mit dem Ziel, sich Ihrer EU-Familienangehörigen anzuschließen, dann werden sie beim Grenzübertritt als Drittstaatsangehörige kontrolliert.

 

 

Informationen zum Grenzübertritt, wenn Sie ungarischer Staatsbürger sind.

 

Sie werden beim Grenzübertritt nach den Vorschriften für EU-Bürger kontrolliert. Sie haben das Recht, jederzeit nach Ungarn einreisen auch dann, wenn Sie die Einreisevoraussetzungen nicht erfüllen.

 

Sie können mit Personalausweis in die EU Länder und nach Island, Norwegen, Schweiz, Liechtenstein, Kroatien und Serbien auch einreisen. Obwohl es nach der Schengen-Erweiterung keine Grenzkontrollen mehr gibt, muss man auch im Schengen-Raum ein Reisedokument mitführen. Die Personalausweise des alten und neuen Typs sind gleichermaßen gültig; die mit weichem (ausgestellt nach dem 01.04.1991) oder hartem (ausgestellt vor dem 01.04.1991) Einband, in Plastikkartenformat (ausgestellt nach dem 01.01.2000) und auch die provisorischen.

 

Mit einem Personalausweis, der in Ungarn für einen ausländischen Staatsangehörigen ausgestellt wurde, ist es nicht erlaubt ins Ausland zu fahren. Für Reisen ins Ausland empfehlen wir Ihnen, in der ersten Reihe den Reisepass oder den Personalausweis in Plastikkartenformat mitzuführen. Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass ein gültiger Führerschein in Plastikkartenformat gilt nicht als Reisedokument. Daraus folgt, dass der Führerschein für den Grenzübertritt nicht verwendet werden kann.

 

Minderjährige benötigen neben einem gültigem Reisepass oder einem Personalausweis eine Erklärung der Eltern, dass sie die Auslandsreise ihres minderjährigen Kindes genehmigen.

 

Wenn Sie ungarischer Staatsbürger sind und eine zweite Staatsangehörigkeit besitzen, die Grenzkontrolle wird nach dem vorgelegten Reisedokument durchgeführt.

 

Voranmeldung  – reibungsloser Grenzübertritt an der Grenze zur Ukraine, zu Serbien, zu Rumänien und zu Croatien

 

Die neue Initiative der Polizei ermöglicht den Grenzübertritt der Autobussen per E-mail oder Fax bei den grenzpolizeilichen Dienststellen Záhony und Beregsurány – Polizeidirektion des Komitats Szabolcs-Szatmár-Bereg –, bei der grenzpolizeilichen Dienststelle Szeged – Polizeidirektion des Komitats Csongrád –, bei den grenzpolizeilichen Dienststellen Kelebia und Hercegszántó – Polizeidirektion des Komitats Bács-Kiskun –, bei den grenzpolizeilichen Dienststellen Battonya, Gyula und Kötegyán – Polizeidirektion des Komitats Békés, bei den grenzpolizeilichen Dienststellen Biharkeresztes und Nyírábrány – Polizeidirektion des Komitats Hajdú-Bihar –, sowie bei der grenzpolizeilichen Abteilung der Polizeidienststelle Nagykanizsa, mit Sitz in Letenye – Polizeidirektion des Komitats Zala – voranzumelden, um die Grenzüberquerung zu erleichtern.

 

Grenzübergang

E-Mail Adresse

Faxnummer

Záhony

zahony_hrk@szabolcs.police.hu

ugyelet.zahonyHRK@szabolcs.police.hu

+36-45-525-161

Nebennummer : 78-65

Beregsurány

UgyeletBeregsurany_HRK@szabolcs.police.hu 

+36-45-570-167

Röszke

ugyelet.szegedhrk@csongrad.police.hu

+36-62-541-706

Tompa

ugyelet.kelebiahrk@bacs.police.hu

+36-77-554-010

Hercegszántó

ugyelet.hercegszantohrk@bacs.police.hu

+36-79-554-030

Battonya

battonyahrk@bekes.police.hu

+36-68-556-070

Gyula

gyulahrk@bekes.police.hu

+36-66-562-530

Méhkerék

kotegyanhrk@bekes.police.hu

+36-66-572-620

Ártánd

biharkereszteshrk@hajdu.police.hu

+36-54-541-075

Nyírábrány

nyirabranyhrk@hajdu.police.hu  

+36-52-596-009

Letenye Autobahn letenyehrk@zala.police.hu  +36-93-543-102